Trockenfutter

Trockengras-Strukturhäcksel

Trockengras-Strukturhäcksel

Die Struktur, welche von allen Tieren heiss geliebt wird. Der Fütterungsturbo, auch für Jungtiere. Zu Grossballen gepresst.

Trockengras-Pellets

Trockengras-Pellets

Die kompakte Struktur mit dem einfachsten Handling. Die aufgeschlossene Zellwandstruktur entscheidet.

Luzerne Häckselballen

Luzerne Häckselballen

Der Klassiker aus dem Ausland ist ein Newcomer bei Bürli aus regionaler Produktion. (Bürli sucht weitere Vertragspartner für den Anbau)

Luzerne Pellets

Luzerne Pellets

Pellets aus regionaler Produktion für ein einfaches Handling.

Vollmaispflanzen Pellets

Vollmaispflanzen Pellets

Der Energy-Riegel für Nutztiere. Naturbelassen, ohne Zusätze. Einfach zu lagern, einfach zu füttern.

Flyerdownload

CCM Pellets

CCM Pellets

Die gelbe Energie aus dem Maiskolben. Je nach Spindelanteil von hoher und höchster Power. Mit dem Mähdrescher geerntet.

Kolbenschrot Pellets

Kolbenschrot Pellets

Die gelbe Energie aus dem ganzen Maiskolben. Geerntet mit dem Feldhäcksler.

Beschäftigungsfutter für Schweine

Beschäftigungsfutter für Schweine

Als Cobs oder Strukturhäcksel erhältlich. Für die artgerechte Ergänzungs-, Beschäftigungs- und Sättigungsfütterung von Schweinen

Trockengras

Die Futtertrocknung verursacht von allen Konservierungsverfahren die geringsten Nährstoffverluste. Die thermische Behandlung von Gras erhöht zudem den Anteil der pansenstabilen Proteine. Der Anteil an diesen sogenannten Bypass-Proteinen wird erhöht, so dass Trockengras von guter Qualität vom Wiederkäuer als optimales Proteinfutter verwertet werden kann. Je nach Einsatz wird Trockengras in Form von Pellets oder Strukturhäckselballen in strukturarmen Futterrationen (z.B. Silage) verabreicht.

Die drei goldenen Trockengras-Regeln:
  • Nur geeignetes Grünfutter von bester Qualität verwenden.
  • Futter immer anwelken.
  • Verunreinigungen vermeiden.
 
 Wirtschaftlich
Tiefste Konservierungsverluste, tiefe Kosten je Nährstoffeinheit, betriebseigenes u. fütterungsfertiges Kraftfutter, schlagkräftige Ernteverfahren, einfache Lagerung und Fütterung, Rohproteinertrag: 3x mehr als Soja, Staffelung des Futterwuchses im Frühling (optimaler Schnittzeitpunkt für hohen Proteingehalt ist vor dem Schnittzeitpunkt für Silage).

 Tiergerecht
Hoher Anteil an nXP und APD, geschütztes u. pansenstabiles Protein dank Wärmebehandlung, hoher Gehalt an Polyensäure (Linolsäure), optimales Aminosäurenmuster, Vitamine (E, K, B-Komplex), hoher u. stabiler Gehalt an Betakarotin, wertvolle Nebeneffekte.
 
 Ökologisch
Einheimische Futtermittel, kurze Transportwege, Trockengras ersetzt importiertes Sojaprotein, GVO-frei, aus Raufutter werden Kraftfutter, die Schweiz ist ein Grasland, Prozesswärme aus CO2-neutralen Holzschnitzeln.
 
 
 
Der Schlüssel zur optimalen Pansenfütterung liegt in den Zellwänden, nicht in der Länge oder Dicke des Häckselgutes. Bezüglich Rohfaserverwertung ist Trockengras Luzerne überlegen.